Nutzung und Pflege des FFH-Gebietes

Mit der Annahme des Kompromisses durch den Stadtrat Ebern am 17.10.2011 wurde ein neues Kapitel in der Zusammenarbeit zwischen der Stadt Ebern und dem Bund Naturschutz eingeleitet.

Der Bund Naturschutz wird seinen Beitrag zum Erhalt der geschützten Flächen auf dem FFH-Gebiet gerne leisten.

So erfolgte am 21.01.2012 bei schwierigen Wetterbedingungen (starker Schneefall) eine Entbuschungsmaßnahme auf dem prioritären Kalkmagerrasen unterhalb des Käppelles. Dort befinden sich beachtliche Bestände der Orchidee Purpurknabenkraut. Erfreulicherweise unterstützte die Stadt mit einer Vormahd diese wichtige Pflegemaßnahme.

 

Nachnutzung der Bundeswehrliegenschaften in Ebern